Heinrich war Kleist, doch sie sind Kleister

Kleister sind Heinrich von Kleister und Lukas vong Beathoven, die sich hier aus dem Sumpf des deutschen HipHop ausgraben. Die herrlichen Beats schwanken zwischen meisterlichem Jazzpiano und derbem Synthi-Trash mit live geloopter Beatbox und werden von Heinrich mit Reimen garniert.
Die stark metaphorischen, kraftvollen Texte lassen an die Tradition deutscher Dichter und Schriftsteller denken, wobei der rotzfreche Vortrag mit heiserer Stimme die teilweise kafkaesken Metaphern smooth wie ein Babypo klingen lässt und einen durch die süße, an Böll erinnernde Traurigkeit leitet, als wäre es der erste Frühlingstag.